Aus der Forschungsstelle

Neuerscheinung

Benjamin Ortmeyer/Katharina Rhein: NS-Propaganda gegen die Arbeiterbewegung 1933–1945. Imitation und Indoktrination Beltz Juventa-Verlag: Weinheim und Basel 2015. 244 Seiten, 19,95 € »Die NS-Propaganda gegen die Arbeiterbewegung arbeitete mit Hetze und Imitation – gerade, um Jugendliche zu beeinflussen. Das Feindbild basierte dabei in der Regel auch auf Antisemitismus. Hetze einerseits und Weiterlesen…

Aus der Forschungsstelle

Fachtagung der Forschungsstelle NS-Pädagogik

Anlässlich der Konstituierung des Wissenschaftlichen Beirats der Forschungsstelle NS-Pädagogik wird am 17. April eine Tagung zur Lage der historischen Bildungsforschung nach 1945 stattfinden. Außerdem wird die Forschungsarbeit der Forschungsstelle vorgestellt und diskutiert. Download: Einladung und Programm. 17. April 2015, 10.30-16.00 Uhr Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend, PA Gebäude, P 20

Aus der Forschungsstelle

Jenseits des hippokratischen Eids: Dr. Mengele und die Goethe-Universität

Was haben Mengele und die Verbrechen in Auschwitz mit der Goethe- Universität Frankfurt zu tun? • Dr. med. Mengele promovierte 1937 an der Goethe-Universität und arbeitete hier. • Auschwitz: Mengele schickte durch Selektion unzählige Häftlinge in die Gaskammern & führte Menschenversuche und medizinische Verbrechen durch • Nach 1945: Flucht, dann Weiterlesen…

Aus der Forschungsstelle

ad fontes

Forschungsprojekt zur Dokumentation der pro-nazistischen Schriften von Spranger, Nohl, Weniger und Petersen Laufzeit: 1.1.2006 – 30.9.2009 Projektleitung: PD Dr. Benjamin Ortmeyer Förderung: Hans-Boeckler-Stiftung, Max-Traeger-Stiftung, Otto-Brenner-Stiftung…